// STEFFEN BÖTTCHER

→ GALERIE

Böttchers fotografische Karriere begann schon sehr früh. Als Sohn eines Fotografen pendelte er bereits im Kindesalter zwischen Shooting und Dunkelkammer. Zunächst schlug er sich jedoch für ein Jahrzehnt in der Werbebranche herum und fand seine Liebe zur Fotografie erst relativ spät zurück.

Steffen Böttcher begann zunächst als Hochzeitsfotograf und arbeitet heute als Reportage- und People-Fotograf. Durch diverse Auslandsaufenthalte begann er vor einigen Jahren damit, freie Reisereportagen zu fotografieren, die mittlerweile in zahlreichen Bildbänden veröffentlicht wurden. Sein unkonventionelles Fachbuch-Debüt ›Abenteuer Fotografie‹, hielt sich lange Zeit auf den Bestseller-Listen und wurde im letzten Jahr auch als Hörbuch veröffentlicht - das erste Hörbuch über Fotografie überhaupt.

Sein Fotostudio in Buchholz in der Nordheide (30km südlich von Hamburg) hat sich im Laufe der letzten Jahre als Anlaufstelle für viele Fotografen etabliert, die ihre Fähigkeiten ausbauen wollen. Steffen Böttcher gibt dort Workshops für fortgeschrittene Fotografen, die in zweitägigen Intensivkursen vor allem Themen jenseits der Technik finden.

Steffen Böttcher berichtet regelmäßig über seine Arbeit auf seinem Blog www.stilpirat.de

›Porträt Kevin Fehling‹

»Mal wieder etwas Fotografen-Alltag: Ich hatte vor einigen Wochen, die wundervolle Gelegenheit, den 3-Sternekoch Kevin Fehling in seinem Restaurant ›The Table‹ in der Hamburger Speicherstadt zu fotografieren.« Es ging um Fotos für eine Pressekampagne für Zacapa Rum im Auftrag von haeberlein & mauerer.

Der Rum-Hersteller mit seinem Markenprodukt ›Ron Zacapa‹ lädt für ein kulinarisches Gipelfeltreffen 7 internationale Spitzen-Köche nach Guatemala ein, dass sie dort unter dem Motto ›The Art of Slow‹ miteinander Rezepturen und Menues entwickeln, die einerseits mit mitgebrachten Zutaten und andererseits mit regionalen Entdeckungen kreiert werden.

Diese ›essbaren Wunder‹ werden dann am Produktionsort von Zacapa in Guatemala in einem festlichen Diner zelebriert, zu dem Freunde und Mitarbeiter des Unternehmens geladen werden. Danach gehen die Köche mit den gemeinsam gewonnenen Erfahrungen wieder in ihre auf der ganzen Welt verstreuten Restaurants, um die ›essbaren Wunder‹ wie Botschafter des ›Art of Slow Dining‹ weiterzugeben.

Kevin Fehling wird als Mitbringsel ›Einkorn‹ mit nach Südamerika nehmen.  »Die Auswahl war nicht einfach, aber ich habe mich für Einkorn entschieden. Einkorn ist ein sehr altes, fast vergessenes Urgetreide und wegen des aufwendigen Anbaus und geringen Ertrages etwas ganz Besonderes. Es bietet wertvolle Inhaltsstoffe und hat positive Eigenschaften in der Küche« erklärt Kevin Fehling seine Entscheidung.

Das Team:
Assistenz: Paddy Lipke
Hair&MakeUp: Anne-Marie Bsh
Postproduction: Josh Terlinden